Erhellendes & Erheiterndes

Kabarettist Christoph Brüske

Kunden der RaiBa haben gut lachen. Insbesondere und sowieso. Insbesondere dann, wenn eine Info-Veranstaltung zum Zwerchfelltraining wird. Und sowieso, da das Kunden-Wohl den Genossenschaftsbankern immer am Herzen liegt. 

Nein. Eigentlich ist die aktuelle Finanzwirtschaft kein Born heller Freude – weder für Kunden, noch für die Genossenschaftsbanker. Aber in Gothas Gartenstraße hält man es mit Otto Julius Bierbaum: „Humor ist, wenn man trotzdem lacht.“

Zudem ist Lachen gesund, wie Vorstandssprecher Jürgen Hackethal jüngst rund 120 Kunden begrüßte und neugierig machte auf das, was ihnen im Lucas-Cranach-Saal im „Best Western Hotel Der Lindenhof“ blühte – ein Mix aus Erhellendem und Erheiterndem.

Deshalb vergossen schon nach wenigen Minuten die Ersten Tränen. Der Vollblut-Comedian Christoph Brüske erreichte im Handumdrehen die Herzen des Publikums – und deren Tempotaschentücher. Er kalauerte und sang sich durch Klimawandel, Eurokrise, die Schmiergeldaffäre um die Fußball-WM 2006, durch Sprachphänomene pubertierenden Nachwuchses. Und er bedauerte zutiefst, dass aus „Sex, Drugs und Rock’n’Roll“ nun „Veganismus, Laktoseintoleranz und Helene Fischer“ geworden seien.

Fürs Erhellende war Olaf Lesemann zuständig: Er wusste Rat, lieferte Denkanstöße und machte Mut. Mut, sich der „neuen Welt“ zu stellen. Die, so der Vertriebsdirektor der Union Investment, brauche auch neue Konzepte. Eindrücklich machte er das klar: Einst verdoppelte sich binnen 18 Jahren bei einem Zinssatz von 4 % p.a. eine Anlage. Aktuell sind 0,1 % p.a. Zins normal – und damit 7.200 Jahre vonnöten fürs selbe Ergebnis. Mikrozinsen und Inflation vernichten laut Lesemann so jährlich 40 Mrd. Kaufkraft hierzulande. Ein Grund, so der Experte, warum die Politik sich kaum darum sorgt: Ums gleiche Maß schrumpften nämlich auch die Staatsschulden. Ein Aspekt, den das Publikum mit Raunen zur Kenntnis nahm.

Lesemanns Kernbotschaft lautete: Ausdauer haben, Vermögen aufbauen, dabei das Geld flexibel anlegen, arbeiten lassen und immer dabei aufs Bauchgefühl hören und der eigenen Risikobereitschaft vertrauen. Und obendrein alle Jahre zum TÜV gehen. Zum Finanz-TÜV bei den Experten der RaiBa.

Lesemann warb dafür, Geld auszugeben als auch Geld zu sparen: So werde man zum zufriedensten Menschen, „weil man beide Vergnügen habe“, wie es schon Samuel Johnson, ein englischer Gelehrter, Lexikograf, Schriftsteller, Dichter und Kritiker im 18. Jahrhundert formulierte.

Gut zwei Stunden währte der Wechsel von Gehirn-Jogging und Lachmuskeltraining. Etwas, was offensichtlich alle Beteiligten süchtig machte. Denn am Ende – und schon vorm Genuss des kalten Buffets – war klar, dass das nur der Anfang war.

Der Anfang einer neuen Reihe von Kundenveranstaltungen, wie Jürgen Hackethal in Aussicht stellte.